Anime – Animationsfilme aus dem Land der aufgehenden Sonne

14 Mrz

Fast jeder heutzutage hat bereits einen Anime gesehen. Viele sind sich dies jedoch nicht bewusst. Einige davon sind reine japanische Produktionen gewesen, andere wiederum sind in Co-Produktion mit verschiedenen Europäischen Ländern oder mit Amerika entstanden. So habe ich als Kind zum Beispiel Alfred J. Kwak, Biene Maja, Wickie und die starken Männer, Heidi, Nils Holgersson und Pinocchio gesehen ohne zu wissen, dass es sich dabei um Animes handelt. Später sind dann noch viele weitere Sendungen hinzugekommen und irgendwann später als ich dann Internet besass wusste ich auch später das es sich dabei um Animes handelt.

Seitdem ist einiges an Zeit vergangen aber Animes faszinieren mich weiterhin. Teilweise sind auch die Ansprüch gestiegen. Wenn ich so zur Zeit das aktuelle Fernsehprogramm für Kinder anschaue, so finde ich das teilweise bei vielen Sendungen einfach das Geistige Niveau fehlt und viele Sendungen wirklich pädagogisch Wertvoll sind. So finde ich zum Beispiel Teletubbies einfach nur schrecklich und auch viele andere Produktionen aus Amerika und England welche für das jüngere Publikum sind.

Zu meinen Lieblingsproduktionen gehören die meisten Filme des Studio Ghibli. So kennen bestimmt einige Prinzessin Mononoke, Das wandelnde Schloss oder Chihiros Reise ins Zauberland. Ebenso gefällt mir Das Mädchen, das durch die Zeit sprang oder Summer Wars. Neben diesen Anime-Filmen gefallen mir auch ein paar TV-Serien und OVA’s.  So zum Beispiel Record of Lodoss War, Crest of the Stars, Dragonball oder Ah! My Goddess.

Leider kommen viele Animes gar nicht erst auf den deutsprachigen Markt, was ich sehr schade finde. Teilweise hat man dann das Glück, das sie im englischen Sprachraum verfügbar sind und so kann man diese zum Glück importieren. Da leider der Markt hier ziemlich klein ist für Animes, sind entsprechend auch die Preise für die Produktionen ziemlich hoch, was oft viele Leute nicht verstehen und das ganze dann entsprechend über das Internet herunterladen. So sind oft die Lizenzgebüren nicht gerade billig. Ebenso ist natürlich die Synchronisation und das produzieren der DVD auch ein Kostenfaktor welcher in den Kaufpreis fliesst. Da nun der Markt kleiner ist, müssen diese Produktionskosten natürlich auf eine kleiner Auflage verteilt werden als dies jetzt bei einem Amerikanischen Film oder Serie ist. Also ist der Preis logischerweise höher. Würden also mehr Anime gekauft werden würden auch die Produktionsmengen höher ausfallen und die Preise entsprechend auch tiefer ausfallen. Da aber aktuell die Preise hoch sind ist das ganze natürlich ein Teufelskreis, da viele der aktuellen Anime Konsumenten oft im Alter sind, wo man noch zu Hause wohnt und mit seinem Taschengeld auskommen muss.

Ich persönlich kaufe bei den Anime-Filmen die Limited Editions, da die oft noch nette Extras haben und auch die Box für mich persönlich noch recht schön und stylisch ist und gut ins Regal passt. Oft sind sie auch nicht soo viel grösser als die normale Version in der normalen DVD-Boxen. Bei Serien oder OVA’s warte ich dann jedoch meistens bis die Komplettboxen draussen sind. Meistens sind die dann doch etwas günstiger als die einzelnen Boxen  zusammen. Zudem ist es so, dass die Box meistens auch kleiner ist und weniger Platz im Regal frisst als die einzelnen Boxen.

Anime’s im Fernsehen schaue ich eigentlich nur noch Filme. Serien kann man meistens nicht mehr anschauen, besonders wenn sie auf RTL 2 ausgestrahlt werden oder die Erstausstrahlung auf diesem Sender gelaufen sind. Man erinnere sich dabei nur an Thema Naruto. Da ist teilweise soviel geschnitten und geändert worden, dass es jedem der das Original kennt, einfach nur ein Kopfschütteln verursacht.

Zur Zeit warte ich auf die DVD Veröffentlichung Blue Exorcist. Wie man am Artikelbild erkennen kann 😉

Links:

 

Keine Kommentare

Kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.